Neuer Vorstand

Auf der Jahreshauptversammlung am 18.03.2024 wurden folgende Personen in den Vorstand gewählt:

1. Vorsitzende: Gabi Michaelis

2. Vorsitzende: Heike Wierhake-Kattner

Kassenwartin: Simone Knorn

Schriftführer: Martin Haensch



Stellungnahme zum Bebauungsplan Nr.494 „Green Economy-Gebiet Lune Delta“

Bremerhaven, 14. Januar 2024 Die aktuelle Stellungnahme des NABU Bremerhaven-Wesermünde e.V. zum Bebauungsplan Nr. 494 „Green Economy-Gebiet Lune Delta“ findet ihr jetzt auf der Seite Bauleitplanung.



Schulausbau Pesstalozzi-Schule / Lloydgymnasium

Appell von BUND und NABU: Alte und wertvolle Bäume für Artenvielfalt und Klimaanpassung erhalten!

Bremerhaven, 7. Dezember 2023 Anlässlich der kürzlich erst öffentlich gewordenen Planung zum Schulausbau an der Pestalozzi-Schule / Lloydgymnasium appellieren der BUND und der NABU an den Magistrat, den dort vorhandenen alten und wertvollen Baumbestand zu erhalten. Die Bäume sind wichtig, sowohl für die Klimaanpassung in der Stadt als auch für den Erhalt der Artenvielfalt, so die Verbände. Es müsse eine Lösung gefunden werden, in der der notwendige Schulausbau mit Mensa und Sporthalle und der Erhalt der Bäume miteinander vereinbar sind.

„Wir sind besorgt und alarmiert, dass aktuell im Rahmen der Planung für den Schulausbau die Fällung von mindestens 11 Großbäumen vorgesehen ist“, sagt Jörg Reinhold, stellvertretender Vorsitzender des BUND Unterweser. „Es handelt sich bei dem betroffenen Bestand um sehr alte und vitale Bäume. Weitere Bäume in unmittelbarer Nähe könnten erfahrungsgemäß durch Baustelleneinrichtung und Bautätigkeiten ebenfalls gefährdert sein oder zumindest zu Schaden kommen.“ Der zur Zeit geplante Eingriff in die Grünanlage ist aus Sicht von BUND und NABU nicht vertretbar. „Die Bäume an dem betreffenden Standort zählen zu den Ältesten der Stadt“, weiß Francesco-Hellmut Secci, Vorsitzender des NABU Bremerhaven. „Bäume dieses Alters haben im vitalen Zustand die größte Wirksamkeit bezüglich der Artenvielfalt und des Stadtklimas.“

Die Stadt Bremerhaven hat 2018 die Klimaanpassungsstrategie beschlossen, nach der den Bäumen eine besondere Bedeutung für eine klimaangepasste Stadt zugewiesen wird. In der 2019 veröffentlichten Stadtklimaanalyse wird mehr als deutlich dargestellt, dass insbesondere in den verdichteten Quartieren und Stadtteilen wie Mitte, Geestemünde und Lehe für den Erhalt und die Entwicklung des Großbaumbestandes auch als Kaltluftentstehungsareale gesorgt werden muss.

„Wir wollen auf keinen Fall den Schulausbau verhindern“, betont Secci. „Denn uns sind die pädagogischen Belange und damit verbundenen Investitionen in die Zukunft der jungen Menschen sehr bewusst. Ebenso wichtig ist aber auch der Erhalt der hier betroffenen alten Bäume, damit unsere Stadt trotz Folgen des Klimawandels lebenswert bleibt.“ Für BUND-Vorstandsmitglied Reinhold steht dieses Vorhaben exemplarisch für die ganze Stadt, die insbesondere als „Klimastadt“ auch bei großen Bauvorhaben und Planungen den Erhalt von Großbäumen berücksichtigt.



Auch diesen Winter beim NABU BHV: Vogelfutter

Jetzt beim NABU erhältlich: regionales Vogelfutter von wildvogel-futter.de

Eigene Herstellung durch einen landwirtschaftlichen Familienbetrieb, der unter naturschutzfachlichen Aspekten regionales Wildvogelfutter anbaut.

Produktauswahl:




Nächste Termine

Aktiv: Küstenputz
21.05.2024 | 11:00 Uhr

Parkplatz "Schloss Morgenstern", Weddewarden
Sammeln und Dokumentieren von angetriebenem Müll

Offenes Upcycling- und Repaircafé
23.05.2024 | 17:00 Uhr

NABUfaktur, Grashoffstr. 21A
Warum etwas wegwerfen, wenn man es noch reparieren kann?
Hilfe zur Selbsthilfe unter fachkundiger Anleitung in unserer Werkstatt.
Gefördert von der Senatorin für Umwelt, Klima und Wissenschaft

Fledermausspaziergang
24.05.2024 | 21:30 Uhr

Batteriestraße/Ecke Rainer-Maria-Rilke-Weg, Bremerhaven
Spaziergang an der Neuen Aue mit Beobachtung von Fledermäusen.

Fledermaus-AG
27.05.2024 | 18:30 Uhr

NABU Geschäftsstelle, Grashoffstr. 21A
Treffen der Fledermausfreunde

Kleidertauschbörse
30.05.2024 | 18:00 Uhr

NABUfaktur, Grashoffstr. 21A
Immer neue Kleidung kaufen kostet Geld und verbraucht viele Ressourcen. Deshalb organisieren wir wieder einen Kleidertausch.
Bringt eure alte (noch tragbare) Kleidung und tauscht sie gegen was anderes Schönes!
Gefördert von der Senatorin für Umwelt, Klima und Wissenschaft